Rückblick Wrestling Run 2015

Am 06.06.2014, 14:00 Uhr pünktlich, wie versprochen, lief der Countdown zum 1. Wrestling Run der Sportfreunde Laubendorf e.V. ab.

72, der insgesamt 83 gemeldeten Teilnehmer traten bei drückender Hitze den Weg zum Ruhm an und absolvierten die insgesamt 8,5 km lange Strecke.

Das erste Hindernis, der gefürchtete Laubendorfer Skihang, entpuppte sich bei den Temperaturen auch gleich als hervorragendes Trenn-Medium um euch ein wenig auseinander zu reißen. Insgesamt 2 mal rauf und 2 mal ( Pro Runde !!) durftet ihr den „Terence Hill“ beschreiten, wobei wir euch ja extra die Möglichkeit eingeräumt hatten, sich kurzzeitig in kriechender Position von den Strapazen des Aufstieges zu erholen.

Aufgrund der hohen Temperaturen wurde eigens für den Skihang eine Versorgungsstation eingerichtet, welche offensichtlich nach der Bergbezwingung auch dringend nötig war.

Vorbei an der malerischen Laubendorfer Skihütte, angefeuert durch die zahlreichen Fans an der Strecke, ging es zurück Richtung der „Hauptmeile“ am Vereinsheim, wo nach ein paar leichten Kletter- und Krabbeleinheiten bereits die erste Erfrischung in Form des Hindernisses 3 wartete… mit viel Freude wurde sich in die Abkühlung gestürzt, kurz unter einem kleinen Netz hindurchgeschwommen, um dann das Hindernis, teils allein, teils mit Hilfe unseres „Hebekran`s“ ( Jürgen Bachmayr vom RingerTeam Laubendorf ) wieder zu verlassen.

( An dieser Stelle auch noch mal ein riesen Lob für unseren Jürgen, der mit stoischer Gelassenheit, bei gefühlten 7 Millionen Grad Hitze ohne Schatten, die Teilnehmer beim Klettern aus dem Container unterstützte…)

Nach der Hauptmeile ging es gleich weiter zum Schlammhindernis, welches locker flockig von allen gemeistert wurde… ( Vermerk an uns: so etwas muss man viiiel tiefer anlegen 🙂 )

Die nachfolgenden Reifenbarrikaden waren da schon eher etwas wackliger und nahmen etwas mehr Zeit in Anspruch…

500 m weiter warteten 3 geparkte Fahrzeuge auf Euch… offensichtlich schienen alle noch überschüssige Energie zu haben, da die Fahrzeuge nach dem Run leicht demoliert aussahen… ein bisschen mehr Rücksichtnahme auf unsere liebevoll arrangierten Hindernisse, hätten wir uns da schon gewünscht 🙂

Im Wald war es dann Gott sei Dank etwas kühler. Möglicherweise auch Dank unseres einsamen Getränkelieferanten am Waldesrand, welcher sich dankenswerter Weise dort positioniert hatte, um Euch mit Wasser zu versorgen. Auch hier nochmal ein dickes Lob und Danke.

Im Wald selbst wartete eigentlich ein leichtes Hindernis zum „drunter durchlaufen“ und ein 2. zum „kriechen“… unbestätigten Angaben zu Folge wurden diese Hindernisse wohl von einigen in der Bewältigung leicht modifiziert … ts,ts,ts… naja …. Wir wollen mal nicht so sein…

raus aus dem Wald im leichten Halbschatten durftet ihr erst einmal ein wenig die Landschaft genießen, um dann zum vorab gefürchtetsten Hindernis zu kommen… dem Weiher…

Die Stimmung am Weiher war schon vor dem Run hervorragend, durch eine nette kleine Fangruppe, die bereits Stunden vor Start sich einen optimalen Platz zum Zuschauen gesichert hatte…

Unter prächtiger Atmosphäre durftet ihr dann durch den Weiher… offenkundig war es wohl gar nicht schlimm, eher angenehm… manch einer beschwerte sich sogar, dass man ruhig mit Eiswürfeln die Temperatur etwas herabsetzen hätte können… Leute, Leute… 🙂 bringt uns nicht auf Ideen !!!

 

Nach dem Weiher raus.. kurzer Sprint zu den Heuballen, geschwind drüber und man durfte sich schon wieder auf den Skihang freuen…

 

… und auch die Bilanz des Run kann sich sehen lassen:

 

72 Starter

71 Finisher

3 kaputte Autos

0 verletzte Teilnehmer

0 verletzte Karpfen im Weiher

 

Wir danken Euch für Eure Unterstützung , ihr wart alle toll… und auch noch mal Respekt für eure Fans an der Strecke, die bei den Temperaturen nicht weniger Meter zurückgelegt haben um euch an den Hindernissen „leiden“ zu sehen und anzufeuern

Grüße von den Ringern

By |2016-01-08T07:13:10+00:00Juni 11th, 2015|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Rückblick Wrestling Run 2015

About the Author: